Was gits Neus bi Gagla & Tö?

Um ein harmonisches Vereinsklima zu fördern, ist es wichtig eine gute Mischung quer über alle Altersstufen zu haben. Daher sieht der Musikverein St. Anton eine wesentliche Vereinstätigkeit in der Unterstützung des musikalischen Nachwuchses!

Das große Angebot an Freizeitaktivitäten für Jugendliche machte es in den letzten Jahren immer schwieriger sie für das Erlernen eines Instrumentes zu begeistern. Da auch die benachbarten Musikvereine vor einer ähnlichen Herausforderung standen, wurde 2011 das vereinsübergreifende Projekt „Gagla & Tö“ gestartet. Diese Formation setzt sich aus JungmusikantInnen aus drei Vereinen zusammen (Musikverein St. Anton im Montafon, Trachtenkapelle Gantschier, Harmoniemusik Tschagguns). Es ist ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt, welches den Teenagern eine tolle Möglichkeit bietet neue Kontakte zu knüpfen und den Spaß am Musizieren in der Gruppe zu teilen.

IMG_4198Dank „Gagla & Tö“ können wir unseren NachwuchsmusikantInnen die Möglichkeit bieten, auch bereits während der musikalischen Ausbildung durch die Musikschule Montafon bei verschiedenen Veranstaltungen ihr musikalisches Können unter Beweis zu stellen.Der Musikverein St. Anton kann sich das alljährliche Frühjahrskonzert ohne einen Auftritt von „Gagla & Tö“ gar nicht mehr vorstellen und ist jedes Jahr aufs Neue erstaunt, wie gut sich dieses Gemeinschaftsprojekt seit seiner Gründung entwickelt hat. Um die Musikusse das ganze Jahr für ihre Instrumente zu begeistern, organisieren die JugendreferentInnen der drei beteiligten Vereine zahlreiche Events. So bestritten die JungmusikantInnen letztes Jahr drei große Auftritte im Rahmen der Frühjahrskonzerte von St. Anton und Tschagguns, sowie dem Cäciliakonzert der Trachtenkapelle Gantschier. Im Juli 2013 stand sogar ein Ausflug nach Eriskirch (D) zum „7. Internationalen Jugendkapellentreffen der Blasmusikverbände der Bodenseeländer“ auf dem Programm, bei dessen Gesamtchor unsere jungen Musikusse mitwirkten. Beim Einzug in das Festzelt konnten erste Erfahrungen beim Marschieren gesammelt werden. Die „Gaudi-Olympics“ im Anschluss sorgten dafür, dass auch der Spaß nicht zu kurz kam.

Das Jugendreferentenamt ist beDSC_0258i uns im Verein fixer Bestandteil im Ausschuss und ein klares Bekenntnis dafür, dass uns der Nachwuchs sehr am Herzen liegt. Das Tätigkeitsfeld geht weit über die Probenarbeit und die Betreuung der Jugendlichen bei den Ausflügen hinaus. Seit einigen Jahren kümmern sich die Saxophonistin Aneka Pointner und der Posaunist Daniel Fleisch um den musikalischen Nachwuchs, worüber wir uns sehr freuen. Die Zwei haben bereits tolle Jugendarbeit geleistet, danke! Ab heuer werden sie durch die Saxophonistin Rebekka Brunner bei ihrer umfangreichen Tätigkeit unterstützt. Dem Engagement unserer JugendreferentInnen ist es auch zu verdanken, dass einmal jährlich in Zusammenarbeit mit der Militärmusik Vorarlberg den Kindern der Volksschule von St. Anton die Vielfalt der verschiedenen Musikinstrumente präsentiert wird. Weiters organisieren sie den jährlichen „Tag der offenen Probelokaltür“. Dieser Tag bietet allen Musikinteressierten einen Informationstag rund um die Jugendarbeit, den Musikverein, sowie das Erlernen eines Instrumentes.

Aktuell sind neun JungmusikantInnen in Ausbildung in der Musikschule Montafon. Vier davon wirken bereits bei „Gagla & Tö“ mit. Herzlich willkommen heißen wir unseren jüngsten Neuzugang Marco Gabl, der seit vergangenen Herbst das Saxophon für sich entdeckt hat. Wir wünschen ihm viel Spaß und freuen uns schon auf den ersten gemeinsamen Auftritt! Martin Weiß (Trompetenschüler) wird sich heuer dem bronzenen Jungmusikerleistungsabzeichen stellen, nachdem er das Juniorabzeichen gleich „übersprungen“ hat.  Wir wünschen ihm an dieser Stelle für sein Vorhaben viel Glück und Erfolg! Selbstverständlich wünschen wir auch Victoria, Ines, Noah, Anna, Thomas, Rebekka und Noel viel Freude beim Musizieren.

Interessierte Eltern können auch heuer wieder zahlreiche Möglichkeiten wahrnehmen, um sich ein Bild von der Jugendarbeit in unserem Verein und dem Gemeinschaftsprojekt „Gagla & Tö“ zu machen. Die Termine für die Instrumentenvorstellung und den Tag der offenen Probelokaltür werden zeitgerecht im St. Antöner Gmesblättle sowie auf unserer Homepage bekannt gegeben.

Hinterlasse eine Antwort